Call us now 0321-2424-778

Karakorum Highway
von Islamabad bis Kashgar  
Karakorum Highway (=K K H) ist der Teil der antiken Seidenstrasse, der, über den 4730 m hohen Khunjerabpass, das mythische Hunza und den alten Handelsort Gilgit, Kashgar in China mit Islamabad in Pakistan verbindet.

Der KKH führt direkt über die Kollisionszone. Hier stossen die indischen und asiatischen Landmassen zusammen, hier treffen sich die höchsten Bergketten der Erde: Pamir, Karakorum, Hindu Kush und Himalaya. Hier liegen die Länder Tadschikistan, Afghanistan, Pakistan, Indien und China sehr eng zusammen.

Entlang des KKH findet man nicht nur die vielleicht grossartigste und abwechslungsreichste Bergwelt der Erde. Hier findet man auch Vieles aus Geschichte und Kultur: vom Feldzug Alexander des Grossen bis hin zu „The Great Game“ zwischen den Imperien der Briten und der russischen Zaren. Die Kamelkarawanen Xinjiangs und die Traditonen Kohistans  zeigen, dass hier die Geschichte noch gegenwärtig ist.

Tag 1-2: Wir fliegen nach Islamabad, der Hauptstadt Pakistans. Sie scheint in einem Wald gebaut zu sein, da über sechs Millonen Bäume gepflanzt wurden. Wir besuchen die Faisalmoschee und die Basarviertel.

Tag 3: Der Tag bringt uns nach Taxila  und weiter nach Swat, für Archäologen eine der interessantesten Gegenden Asiens. Hier existieren Zivilisationen seit mindestens 3500 Jahren, der Höhepunkt war während der Zeit des Buddhismus. An diesem Ort stand vermutlich die Wiege des tantrischen Buddhismus, der sich im 8. Jahrhundert über grosse Teile Asiens verbreitete.

Tag 4: Einen Bach hinauf, durch Wälder und kleine Dörfer, kann man eine Halbtagestour auf den Berg Ilam machen, ein Heiligtum für die Griechen, die mit Alexander dem Grossen hierher kamen. Wir besuchen historische Stätten der Gandharakultur und das Museum in Swat.

Tag 5: Wir reisen durch das wilde Kohistan, hoch über dem Indus, an beinahe senkrechten Berghängen, über Bergrücken und am Indus entlang, bis wir Chilas erreichen.

Tag 6: Von Chilas führt uns der Karakorum Highway nach Karimabad weiter. Während des Tages machen wir mehrere Pausen. Wir erreichen den Ort, wo der Hunzafluss in den mächtigen Indus mündet. Dies ist auch der Platz an dem Karakorum, Hindukush und Himalaya ineinander verschmelzen. Wir geniessen die einzigartige Aussicht auf das Himalayamassiv Nanga Parbat (8126 m). Der Gipfel des Eisriesen liegt, kaum zu glauben, 6500 m über dem Indus, wo wir uns befinden. Am Abend erreichen wir Karimabad, den Hauptort Hunzas.

Tag 7: Mythen vermischt mit Wahrheiten schweben über Hunza und dessen Volk, den Hunzakutz, vor allem über deren gute Gesundheit und das hohe Lebensalter. Um dieses Thema und die Umgebung zu erforschen bleiben wir einen Tag in Karimabad.

Tag 8: KKH führt uns weiter durch Hunza und Gojal, ein Naturparadies der Superlative. Vor einem meist dunkelblauen Himmel thronen die schneebedeckten Gipfel des Karakorum, darunter ein Wirrwarr von braunen, oft sehr steilen Berghängen. Das Karakorum wird manchmal als senkrechte Wüste bezeichnet. Oft wird jedoch die Steinlandschaft von üppig grünen Feldern, Obstgärten, Bächen und Wasserfällen unterbrochen. Eine Szenerie, die wir auf unserer Reise hinauf nach Sust, dem letzten Dorf vor China, bewundern können. Von hier aus bis zu unserem Tagesziel, Tashkurgan in China, sind Privatautos nicht erlaubt. Wir benützen einen staatlichen Jeep. Am geschichtsträchtigen Khunjerabpass angekommen, dem höchsten Punkt der antiken Seidenstrasse, halten wir an, wie vor uns auch Marco Polo, Dschingis Khan und Sven Hedin.

Tag 9: Die weichen Formen der Pamirlandschaft nehmen unseren Blick gefangen. Durch ein breites, völlig kahles Tal, umgeben von Gletschern, Bergbächen und Steppen, geht unsere Reise weiter. Wir kommen zu einem der bezauberndsten Plätze Xinjiangs, dem See Kara Kul, eingebettet zwischen den weissgekleideten Giganten Kongur (7719 m) und Muzthagh Ata (7546 m). Wir verlassen das Hochplateau. Es wird wärmer, wenn ein Ausläufer der Taklamakanwüste auftaucht. Wir fahren an Ihrem Rand entlang bis zur Oasenstadt Kashgar.

Tag 10: Das heutige Kashgar ist teilweise noch wie im Mittelalter: Strassenhändler, Basarlabyrinthe und Märkte beweisen, dass Kashgar eine Handelsstadt ist, war und weiterhin bleiben wird. Das Basarviertel ist wohl das Interessanteste, da können wir hunderte von kleinen Esslokalen ausprobieren.

Tag 11-13: Wie 50.000 andere besuchen auch wir den Sonntagsmarkt. Den Duft der Gewürze noch in der Nase, wenden wir uns wieder dem Karakorum zu. Nach einer Übernachtung in einer Jurta am Kara Kul See fahren wir nach Sust und am nächsten Tag bis Gilgit, wo wir uns vom Karakorum verabschieden.

Tag 14-15: Entlang der Eisriesen fliegen wir bis Islamabad, eine Flugreise die ihresgleichen sucht. Zeit um auszuruhen.

Tag 16: Direktflug nach Europa.
 
 
 

 

Im Reisepreis enthalten: Linienflug Europa-Islamabad-Europa  mit British Airways. Oder auf dem Rückweg Sand & Strand & Sonne? Gulf Air macht es möglich!
Inlandflug Gilgit-Islamabad mit PIA. 
Der Flug Gilgit-Islamabad wird auf Sicht geflogen, bei Ausfall wird die Strecke mit dem Minibus gefahren, ca 15 Std. Fahrzeit. 

Nicht im Preis enthalten: Visa-  und Flughafengebühren/ Steuern ca DM 120. 
 
 
 

Karakorum Highway KKH: 16 Reisetage
Reisedatum Preis DM
14.05.98 - 29.05.01 4.880
20.08.98 - 04.09.01 4.880
10.09.98 - 25.09.01 4.880
13.05.99 - 28.05.02 4.880
19.08.99 - 03.09.02 4.880
16.09.99 - 01.10.02 4.880
11.05.00 - 25.05.03  folgt
Einzelzimmerzuschlag  + 440

 

 

Nepal- Indien- KKH- China von Kathmandu bis Kashgar  
Eine spannende Kombination aus vier verschiedenen Ländern: Nepal, mit seiner Mischung aus buddhistischer und hinduistischer Kultur, das alte und neue Indien, ein aufwärtstrebendes Pakistan und zum Schluss - über den höchsten Punkt der antiken Seidenstrasse - nach Kashgar in China.

Tag 1: Am Abend verlassen wir mit einer Linienmaschine Europa und landen am nächsten Morgen in Kathmandu, der Hauptstadt Nepals.

Tag 2-4: Wir streifen durch verwinkelte, mittelalterliche Gassen, Märkte, Hindutempel und buddhistische Stupas. Wir besuchen die alte Königsstadt Bhagdapur, und von Nagarkot, einem Dorf auf einem Bergpass, bewundern wir den Sonnenaufgang über dem Himalaya.

Tag 5: Das Flugzeug bringt uns nach Delhi in Indien, unser nächstes Ziel. Bei einer Stadtrundfahrt kommen wir zuerst ins alte Delhi mit dem Roten Fort. Hier bewundern wir den Audienzsaal, wo der Pfauenthron stand. An den Wänden kann man immer noch die goldene Inschrift lesen: „Wenn es ein Paradies auf Erden gibt, so ist es hier, so ist es hier, so ist es hier.“ Danach geht es weiter in das britisch inspirierte Neue Delhi, mit seinen Paradestrassen und Regierungsgebäuden.

Tag 6: Der Shatabdi Express bringt uns auf bequeme Art und Weise durch die indische Landschaft nach Agra (240 km, 2 Std), zu einem der sieben Weltwunder - Taj Mahal. Nicht weit davon entfernt liegt das Fort Agra mit seiner Perlenmoschee und dem Jasminturm.
Tag 7-22: Wir fliegen nach Islamabad in Pakistan. Unsere Reise durch Swat und entlang dem Karakorum Highway beginnt: Indus-Kohistan, Nanga Parbat, Hunza, Pamir und Kashgar in China. Genaueres darüber erfahren Sie unter Karakorum Highway , wir folgen dieser Route.   
 

Im Reisepreis enthalten: Linienflug Frankfurt-Kathmandu und Kathmandu-Delhi mit Royal Nepal Airlines; Islamabad-Europa mit British Airways (Oder auf dem Rückweg Sand & Strand & Sonne? Gulf Air macht es möglich!) Delhi-Islamabad und Gilgit-Islamabad mit PIA (bei Ausfall des Fluges ab Gilgit: Jeep/ Minibus, ca 15 Std Fahrzeit). Sonstige Fahrten gemäss Reisefakten. 

Nicht im Preis enthalten: Visa und Flughafengebühren/ Steuern ca DM 120. 
 
 

Nepal Indien KKH: 22 Reisetage
Reisedatum Preis DM
08.05.98 - 29.05.01 5.980
14.08.98 - 04.09.01 5.980
04.09.98 - 25.09.01 5.980
07.05.99 - 28.05.02 5.980
13.08.99 - 03.09.02 5.980
10.09.99 - 01.10.02 5.980
05.05.00 - 26.05.03  folgt
Einzelzimmerzuschlag + 680

 

Karakorum Highway + Hunza mit Tagestouren im Karakorum  
Passu  (2400 m),  zwischen Karimabad und dem Khunjerabpass gelegen, bei dem schwarzen Baturagletscher und dem weissen Passugletscher, ist der ideale Ausgangspunkt für sowohl leichte als auch anspruchsvollere Tagestouren im Karakorum.

Nachdem wir von Kashgar zurückgekommen sind (wie auf der gegenüberliegenden Seite), quartieren wir uns in einem gemütlichen Gasthaus in Passu ein. Von hier aus unternehmen wir Tageswanderungen in einer aufregenden und für das Karakorum sehr typischen Umgebung. Sie wählen selbst die Touren aus, die Sie mit Bergführern aus Hunza und Gojal machen möchten. Am Abend kommen wir wieder in unserem Gasthaus zusammen: es gibt Tee und das Beste aus der Hunza-Küche. Auf dem Berg Ilam waren wir bereits. Ultar Nala - das wohl schönste Berggebiet Hunzas - haben wir vor uns.

Tag 1-12: Wie bei der Tour Karakorum Highway .

Tag 13-19:   Tagestouren im Karakorum.

Tag 20-23: Wie die Tage 13-16 bei der Tour Karakorum Highway .

 

 

Im Reisepreis enthalten: Linienflug Europa-Islamabad-Europa  mit British Airways. Oder auf dem Rückweg Sand & Strand & Sonne? Gulf Air macht es möglich! 
Inlandflug Gilgit-Islamabad mit PIA. 
Der Flug Gilgit-Islamabad wird auf Sicht geflogen, bei Ausfall wird die Strecke mit dem Minibus gefahren, ca 15 Std. Fahrzeit. 

Nicht im Preis enthalten: Visa-  und Flughafengebühren/ Steuern ca DM 120. 
 

Karakorum Highway KKH + Hunza: 23 Reisetage
Reisedatum Preis DM
14.05.98 - 05.06.01 5.480
20.08.98 - 11.09.01 5.480
10.09.98 - 02.10.01 5.480
13.05.99 - 04.06.02 5.480
19.08.99 - 10.09.02 5.480
16.09.99 - 08.10.02 5.480
11.05.00 - 02.06.03  folgt
Einzelzimmerzuschlag  + 520

 

 

Die Seidenstrasse von Islamabad bis Beijing (Peking)  
Zusammen mit den Nachfolgern Alexander des Grossen gründete Chandragupta ein Imperium, das sich in seiner Glanzzeit über den grössten Teil des indischen Subkontinentes erstreckte. Zu dieser Zeit entwickelte sich Taxila im heutigen Pakistan zum religiösen Zentrum. Gleichzeitig führte in China die Handynastie ihre Expansionspolitik fort: durch ein System von Strassen - „Seidenstrasse“  genannt.

Von Xian in China, nördlich und südlich um die Taklamakanwüste führten die Seidenstrassen nach Kashgar, von da aus die Südliche durch das Karakorum.

In westlicher Richtung transportierten die Kamelkarawanen u.a. Seide und Gewürze, während auf dem Rückweg die „Wüstenschiffe“ mit Gold, Juwelen und neuen Ideen beladen waren!  So breitete sich der Buddhismus nach China aus. In dieser Richtung folgen wir der Seidenstrasse. Von Islamabad bis Kashgar geht die Tour genau wie beim Karakorum Highway .

Von Kashgar fliegen wir nach Urumqi, Hauptort der Provinz Xinjiang. Die Landstrasse führt uns weiter nach Turpan, das in einer Senke bei „den flammenden Bergen“ (150 m unter dem Meeresspiegel) liegt.

Nach Streifzügen in Turpan reisen wir mit dem Nachtzug nach Dunhuang. Hier besuchen wir den Felsentempel Mogaos mit seinen 492 ausgeschmückten Grotten, mit einer Unzahl von Buddhastatuen und den schönsten Wandmalereien Chinas.

Das Flugzeug bringt uns nach Lanzhou. Mit dem Schiff überqueren wir den Gelben Fluss zu den buddhistischen Binglingsigrotten aus dem 5. Jahrhundert. Natürlich bewundern wir die Skulptur „Das fliegende Pferd von Gansu“.

Mit dem Flugzeug geht es nach Xian, das während der Tangdynastie die Hauptstadt von China und die grösste Stadt der Welt war. Von hier zogen die Karawanen nach Westen. Das Museum in Shaanxis ist eines der interessantesten Chinas. Die Reste des ca. 8000 Jahre alten Steinzeitdorfes Banpo, die grosse und kleine Wildganspagode und Chin Shih Huangs unterirdische Terrakottaarmee sind einige unserer Ziele.

Wir fliegen nach Beijing, sammeln dort Eindrücke des heutigen Chinas, besichtigen die Stadt mit dem Tempel des Himmels und die "Verbotene Stadt" und beenden unseren Besuch mit einer Beijingente.
 
 
 
 

Im Reisepreis enthalten: Linienflug Europa-Islamabad und Beijing-Europa mit British Airways. Sonstige Fahrten gemäss Reisefakten. Übernachtung im Doppelzimmer mit Bad bzw. Dusche und WC. Frühstück, leichtes  Mittagessen bzw. Lunchpaket und Abendessen (in Islamabad Frühstück). 

in Islamabad  Holiday Inn**** bzw. Pearl Continental Hotel***** bzw. Marriott Hotel***** 
in Swat  White Palace** bzw. Serena Hotel*** 
in Chilas Panorama o.ä. (Touristenhotel) 
in Karimabad  Baltit Inn bzw PTDC Hotel (Touristenhotel) 
in Tashkurgan Pamir Hotel** 
in Kashgar  Kashgar-Gilgit Int. Hotel** 
in Urumqi Holiday Inn**** 
in Turpan Turpan Hotel** 
in Dunhuang Silk Road Hotel*** 
in Lanzhou Jin Cheng Hotel**** 
in Xian Xian Hotel**** 
in Beijing Min Zu Hotel***. 

Nicht im Preis enthalten: Visa und Flughafengebühren/ Steuern ca DM 120. 
 

Die Seidenstrasse: 22 Reisetage
Reisedatum Preis DM
14.05.98 - 04.06.01 6.880
20.08.98 - 10.09.01 6.880
10.09.98 - 01.10.01 6.880
13.05.99 - 03.06.02 6.880
19.08.99 - 09.09.02 6.880
16.09.99 - 07.10.02 6.880
11.05.00 - 01.06.03  folgt
Einzelzimmerzuschlag + 880
Verlängerung:  Drei Tage in Beijing, Hotel Min Zu*** einschl. Ausflug zur Chinesischen Mauer, den Ming Gräbern, dem Kaiserpalast, dem Tempel des Himmels, dem Sommerpalast, dem Lama- und Konfuziustempel + 580
Einzelzimmer bei Verlängerung (3N) + 240

 


Advertisement

Advertise on this site click for advertising rates

Loading
Testimonial:-Thanks for your excellent support and cooperation in making out tour unforgettable. Mr. Mueid - Karachi


Kaghan Hotels

Tours for Tourists from Thailand

Our Other offices

Dubai Travel & Culture Offerring Tours, Desert Safaris and hotels in Dubai

Sri-Lanka Tours Our Colombo office operating tours in Sri Lanka

Qatar Travel & Culture Tours and travel information about Qatar

Malaysia Travel & Culture Tours and hotels in Malaysia

More offices Details about our company and other offices

Our Partner Sites

Exotic Dubai Tours Offers Tours Safaris and hotel reservations in Dubai